Acht Ärzte haben sich zu diesem Anlass eingefunden. Zum Auftakt des Programms hatte uns Toni Junker einen hervorragenden Siedfleischsalat zubereitet.

Unter dem Titel  „Epikondylitis – oder steckt mehr dahinter“ haben wir folgende Themen angesprochen: Muskel-Sehnen-Bänderketten, Faszienverbindungen, periphere Nerven, Autonomes Nervensystem, mögliche Behandlungen und ihre Wirkungen.

Fehlfunktionen der besprochenen strukturellen Bereiche können einzeln  oder kombiniert zum komplexen klinischen Bild des Tennisellbogens beitragen. Unser Ziel war es, einen skizzierten Überblick zu geben, wie diese Strukturen im Rahmen der Physiotherapie untersucht werden können und wann wir sie wie in die physiotherapeutische Behandlung mit einbeziehen.